Der 14. Bezug steht für das Weihnachtsgeld / Weihnachtsremuneration. Sie können das Weihnachtsgeld hier ganz einfach berechnen: Einfach das Gehalt pro Monat oder Jahr eintragen und auf „Berechnen“ drücken. Ein Rechenbeispiel finden Sie unter dem Rechner:

Dienstnehmer

Monatlich13. Bezug14. BezugJährlich
Sozialversicherung-,---,---,---,--
Lohnsteuer-,---,---,---,--
Netto-,---,---,---,--
Brutto-,---,---,---,--

Dienstgeber Abgaben

Monatlich13. Bezug14. BezugJährlich
Sozialversicherung-,---,---,---,--
Familienlastenausgleichsfonds-,---,---,---,--
Zuschlag Dienstgeberbeitrag-,---,---,---,--
Kommunalsteuer-,---,---,---,--
Betriebliche Vorsorgekasse-,---,---,---,--
Summe-,---,---,---,--

Dienstgeber Gesamt

Monatlich13. Bezug14. BezugJährlich
Summe-,---,---,---,--

Weihnachtsgeld-Rechner Beispiele:

Liegt das Monatsbrutto bei 2.000 €, so erhält man im November ein Monatsgehalt von 1.482,54 €. Das Weihnachtsgeld liegt dann bei zusätzlichen 1.557,14 €. So erhält man in Summe nach Abzug aller Abgaben wie Lohnsteuer und Sozialversicherung 3.039,68 € netto (=Monatsgehalt + Weihnachtsremuneration). Das Urlaubsgeld für 2.000 € brutto Gehalt liegt übrigens bei 1.595,34 €.

Bei einem höheren monatlichen Bruttoeinkommen von 2.500 € erhält man pro Monat netto 1.748,65 € auf das Konto. Ende November kommen zum Novembergehalt nochmal steuerbegünstigt 1.947,68 € Weihnachtsgeld dazu. Dies ergibt in Summe 3.696,33 €. Das Urlaubsgeld für diesen Bezug liegt übrigens bei 1.984,88 €.

Österreich ist eine Ausnahme! In Deutschland gibt es diese Steuerbegünstigung für Arbeitnehmer nicht. Generell gelten das 13. und das 14. Gehalt nur für Angestellte. Unternehmer bzw. Selbständige haben keinen Anspruch darauf.

Wann wird das Weihnachtsgeld ausbezahlt?

Man bekommt das Weihnachtsgeld üblicherweise gemeinsam mit dem Gehalt im November überwiesen.