Was verdient ein Bürgermeister? Immerhin sind diese politischen Ämter wesentliche Stützen der Gesellschaft. Je nach Gemeinde üben Ortschefs ihren Beruf entweder Vollzeit oder zusätzlich zu einem Hauptjob aus. Der vorgesehene monatliche Amtsbezug wird jedes Kalendervierteljahr um eine Sonderzahlung ergänzt.

Gehalt: Wie viel verdient ein Bürgermeister?

Die schnelle Antwort: Ein Bürgermeister in Österreich verdient pro Monat zwischen 1.850 € und 14.000 € brutto!

Die Realität ist – wie die Spannbreite zeigt – deutlich komplexer:

Das Bruttogehalt wird im Fachjargon als Amtsbezug bezeichnet. Anstatt 14x pro Jahr (wie bei klassischen Angestellten) wird es 16x pro Jahr ausbezahlt. Es ist abhängig von folgenden Faktoren:

  • Bundesland
  • Ortsgröße
  • Zusatzaufgaben
  • Nächtigungszahlen (gilt für Vorarlberg)
  • Tätigkeit als Hauptberuf oder Nebenberuf (gilt für Oberösterreich)

Der Amtsbezug ist auf Landesebene geregelt – in Oberösterreich zum Beispiel im OÖ Bürgermeisterbezügegesetz oder in Niederösterreich im NÖ Gemeinde-Bezügegesetz.

Somit verdient ein Bürgermeister einer mittelgroßen Gemeinde in Oberösterreich nicht das gleiche Gehalt, wie ein Ortschef einer gleich großen Kommune in Niederösterreich. Ausnahmen bilden die Statutarstädte (wie z.B. Linz) – dort gibt es eigene Regelungen.

Bürgermeister Bezüge in den Bundesländern

Diese Übersicht zeigt die Bruttogehälter der Bürgermeister in den einzelnen Bundesländern im Detail (exkl Statutarstädte):

Bemerkenswert sind die Verdienstmöglichkeiten in Vorarlberg. Durch die Koppelung an Nächtigungszahlen sind bis zu 14.000 € brutto pro Monat möglich.

  • Wollen Sie wissen, was der österreichische Bundespräsident verdient? Die Antwort finden Sie hier!
  • Was verdient der österreichische Bundeskanzler? Die Antwort finden Sie hier!
  • Und was verdient ein Lehrer in Österreich? Hier gibt es die Antwort.