Was verdient eine Stewardess? Dem Service des Flugpersonals vertrauen wir uns auf Reisen an. Sie sind es, die dafür sorgen, dass Sicherheitsbestimmungen befolgt werden, das Gepäck sicher verstaut ist und die Kunden alle relevanten Informationen über den Flug erhalten. Hilfsbedürftigen Menschen wenden Sie sich besonders zu und ihre Ausbildung sieht vor, dass sie sich in Konflikt- und Krisensituationen besonders ruhig verhalten. Aber welche Gehälter winken in diesem verantwortungsvollen Job?Gehalt einer Stewardess

Gehalt von Flugpersonal: Wie viel verdient eine Stewardess?

Eine Sache vorneweg: Dass Stewards und Stewardessen einen hohen Lohn beziehen, stimmt nur bedingt. Während das Berufsbild eines Flugbegleiters als besonders glamourös gilt, beschreiben es die darin tätigen Menschen als harten Knochenjob. Das Salär ist bestimmt von Grundgehalt und den Zusatzzahlungen von Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die Auszahlung davon erfolgt in der Regel nach demselben Prinzip eines Pilotengehalts.

Im Durchschnitt kommen Flugbegleiter auf monatliche 1.729 € bis 2.882 € brutto. Laut Gehaltsrechner sind dies 1.328,28 € bis 1.951,96 € netto. Sonn- und Feiertagsdienste werden hierbei nicht in Form von Zuschlägen abgegolten, sondern als normale Dienstzeit angesehen.

Das Gehaltsmodell einer Stewardess gestaltet sich in der Regel folgendermaßen:

  • Beim Berufseinstieg werden die sogenannten Junior Flugbegleiter nur für Kurzstreckenflüge eingeteilt. In der Ausbildungszeit beträgt ihr monatliches Bruttogehalt lediglich 900 €.
  • Im ersten Dienstjahr kommen bereits Flugzulagen hinzu, wodurch sich ein jährliches Bruttogehalt von rund 21.000 € ergibt.
  • Nach fünf Dienstjahren liegt das Bruttojahresgehalt zwischen 23.500 und 25.200 €.
  • Nach 15 Dienstjahren summiert sich diese Dumme auf rund 30.500 € brutto.
  • Der letzte Sprung findet schließlich nach 25 Jahren Berufserfahrung statt. Flugbegleiter verdienen ab diesem Punkt rund 36.400 € brutto im Jahr.

Am stärksten definiert sich die Entlohnung über abgeschlossene Zusatzausbildungen. An dieser Stelle ist es wichtig zu wissen, dass keine geregelte Ausbildung für dieses Berufsbild existiert. Das Training dauert meist fünf bis sieben Wochen und wird betriebsintern durch die Fluglinien (wie z.B. Austrian Airlines, Lufthansa oder Swiss) durchgeführt. Die Ausbildung setzt sich aus einem theoretischen Training und einer gewissen Zeit in der Praxis zusammen.

Funktionszulagen für Flugbegleiter

Das vorangegangene Gehaltsmodell stellt das jährliche Grundgehalt dar. Die Zulagen betreffen dabei jene Faktoren, die für jeden Flugbegleiter gleichermaßen zutreffen. Das schließt Überstunden sowie Verkäufe an Bord ein, die in Form einer Provision zusätzlich vergütet werden.

Folgende Zulagen können darüber hinaus zum Monatsgehalt beitragen:

  • Eine Zusatzausbildung zum Senior Flugbegleiter bringt monatlich 300 bis 400 € brutto ein.
  • Je nach Fluggesellschaft wird die Zeit im Ausland unter dem Namen von Abwesenheits- oder Taggeld (=Diäten) abgegolten. Dieses Geld dient zur Verpflegung.

Viele Dienstgeber ermöglichen zudem Flugvergünstigungen oder auch direkte Freiflüge, welche von der ganzen Familie genutzt werden können und eigens in der Betriebsvereinbarung geregelt sind.

Übrigens: Hier geht es zu den Gehältern des österreichischen Bundeskanzlers, des Bundespräsidenten,der Bürgermeister, Polizisten, Ärzte, Lehrer, Richter, Piloten, Kindergärtnerinnen, Hebammen und Zahnärzte.