Prepaidkarten

Prepaid- oder Guthabenkarten werden in Österreich auch als Wertkarten bezeichnet. Genauer gesagt wird die Nutzung von Dienstleistungen über vorausbezahlte Wertkarten umschrieben. Besonders im Telekommunikationsbereich war sie verbreitet. Das englische Wort „prepaid“ leitet auch den deutschen Begriff „vorausbezahlt“ ab. Auf dieser Seite finden sie zwei der größten Anbieter von Prepaidkarten und die Vorteile, die Sie aus einem Erwerb eben jener ziehen.

Prepaid-Kreditkarten

In Österreich gibt es auch die Prepaid-Kreditkarten, deren wesentlichen Vorteile hier aufgelistet sind.

Die wesentlichsten Merkmale einer Prepaid-Kreditkarte

  • Kreditkarte für alle (keine Bonitätsabfrage)
  • Kein Einkommensnachweis notwendig
  • Kein Verschuldungsrisiko –> nur aufgeladenes Guthaben ist verfügbar
  • Kreditkarte weltweit zu benutzen–> MasterCard oder Visa

Derzeit gibt es Prepaid-Kreditkarten nur von MasterCard und Visa. In Österreich ist die Verteilung beider Marken in etwa gleich, sie zählen zu den beliebtesten Kreditkarten. Entscheidender ist die Wahl der Kreditkarte hinsichtlich der Kosten, da sich hier einige Unterschiede auftun können.
Bei einer Prepaidkarte setzen sich die Kosten aus 3 Bestandteilen zusammen:

  • Registrierungsgebühr –> fällt einmalig an
  • Jahresgebühr
  • Kosten für Transaktionen –> Beladen, Entladen, Barzahlung, …

Die Kombination dieser 3 Komponenten bestimmt den Preis generell für eine Prepaid Kreditkarte. Die Registrierungsgebühr ist sehr einfach herauszufinden und selbiges zählt natürlich auch für die jährlich Gebühr der Kreditkarte, die vom Institut vorgegeben wird.
Schwieriger einzuschätzen und herauszufinden sind die Kosten für Transaktionen. Es hängt quasi vom persönlichen Nutzungsverhalten des jeweiligen Nutzers ab. Trotzdem empfehlen wir Ihnen einen Preisvergleich.

Kosten für das Be- und Entladen

Hier bedarf es besonderer Vorsicht, da die Betreiber bei dieser letzten Komponenten gern zugreifen und Gebühren verlangen (können). So kann es Ihnen schon mal passieren, dass Einzahlungen mit Ukash oder der Paysafecard fast 9% vom Ladebetrag kosten. die Überweisung mittels Bank kostet aber gar nichts. Zuzüglich gibt es Kosten beim Bezahlen in Fremdwährungen und natürlich in der Regel auch bei der Behebung von Bargeld (zwischen 2 und 3 % des Betrags).

VISA – Prepaidkarte

Die Prepaid-Karte ist ideal für Reisende und Jugendliche

Reisende, von vornherein ein Limit haben wollen, um sich nicht zu verschulden auch wenn Ihnen die KArte eventuell gestohlen wird, können wir einen Rahmen festlegen, der nicht überschritten werden kann.!

Jugendliche, die dadurch den Umgang mit bargeldlosen Zahlungsmitteln kennen lernen und ihr Taschengeld oder andere Geldgeschenke auf ihre Prepaid-Karte überwiesen bekommen.

Das Guthaben

Beim Guthaben lässt sich innerhalb des Limits beliebig nachladen, sollte es aufgebraucht sein oder erhöht werden. So kann die Prepaid-Karte beliebig oft innerhalb der vereinbarten Limits wieder beladen werden.

Aufladungen

Sie können eine Prepaid-Karte entweder durch eine Überweisung, via Home-Banking oder durch Einzahlung direkt bei der Bank aufladen. Alle Wieder-Aufladungen werden auf Ihr persönliches Prepaid-Guthabenskonto überwiesen und stehen Ihnen ab Einlangen zur Verfügung. Wieder-Aufladungen überweisen Sie bitte auf die auf Ihrer Umsatznachricht angegebenen Konto-Daten.

Mindestaufladung: 50€

Höchstaufladung: 2.500€

Wiederaufladung

Mindestaufladung: 20€

Höchstaufladung: 2.500€

Komfort, Sicherheit und Kostenkontrolle

Sie benötigen weder ein Konto noch eine fixe Bankverbindung für eine Prepaid-Karte.
Sobald der von Ihnen gewünschte Betrag bei der Bank eingelangt ist, können Sie über das Guthaben bei allen Visa-Stellen verfügen.

Geld wird bei der Prepaid-Karte nicht direkt auf der Karte gespeichert, sondern auf dem card complete Ihrer Bank.
Damit ist nach der Sperre bei einem etwaigen Verlust der Karte das einbezahlte Geld nicht verloren. Natürlich ist der Sperrservice 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar.

Preise

Kartengebühr Hauptkarte:EUR 1,50/Monat
Kartengebühr Zusatzkarte:EUR 1,-/Monat
Reaktivierungsentgelt:EUR 15,-
Ladegebühr:1 % des jeweiligen Ladebetrages
Bearbeitungsentgelt für Kauftransaktion außerhalb der EU bzw. in Fremdwährung:1,5 % des Umsatzes
Barbehebungsentgelt:2x pro Umsatznachricht unentgeltlich, ab der 3. Behebung EUR 3,-
Kartensperre:EUR 40,-
Kostenersatz für postalische Zusendung der UmsatznachrichtEUR 0,90
UmsatznachrichtsduplikatEUR 3,-
Transaktionsbelegduplikat:EUR 10,-

Mastercard – Prepaidkarte

Die free Mastercard Gold ist eine dauerhaft gebührenfreie Prepaidkarte. Durch diese Karte haben Sie mehr Flexibilität in Ihrem Alltag und auf der ganzen Welt.
Innerhalb Ihres persönlichen Verfügungsrahmens, den Sie selbst bestimmen, haben Sie die Möglichkeit, bargeldlos einzukaufen. Auch Bargeldabhebungen am Bankomaten können Sie vorzunehmen.

Alle Vorgänge sind ohne Gebühren!!!

Vorteile

  • frei wählbarer Betrag
  • weltweite Akzeptanz
  • Bequemes Zahlungsmittel
  • sicheres (Online-) Einkaufen
  • Kontrolle über die Ausgaben
  • Keine Bonitätsprüfung

 

KartengebührenPreise
Jahresgebühr (dauerhaft)€ 0,-
Auslandseinsatzgebühr (weltweit)€ 0,-
Bargeldabhebungsgebühr weltweit am Schalter/Bankautomat€ 0,-
Kartenversand€ 0,-
Kartensperre€ 0,-
Notfallersatzkarte€ 0,-
Ersatzkarte€ 0,-
Ersatz-PIN (Geheimzahl)€ 0,-
Duplikat Rechnung€ 0,-
Adressrecherche€ 0,-
Rechnungsversand (Porto)€ 0,-
Kreditzinsen/KostenPreise
Sollzins auf Ihre Einkäufe (Begleichung des Gesamtrechnungsbetrages bei Fälligkeit)0%
Sollzins auf Ihre Einkäufe bei Nutzung der Teilzahlungsmöglichkeit, 19,94% p.a. Effektivzins (variabel und bonitätsabhängig) ab Transaktionstag, nominal pro Monat1,53%
Sollzins bei Bargeldabhebungen, 22,90% p.a. Effektivzins (variabel und bonitätsabhängig) ab Transaktionstag, nominal pro Monat1,73%
Verzugszins, 24,90% p.a. Effektivzins. nominal pro Monat1,87%
Überschreitung des Kreditrahmens zum Zeitpunkt der Monatsabrechnung um mehr als 3% (mindestens jedoch um € 50,-)*2%, min. € 5,-
Zahlungserinnerung€ 0,-
Mahngebühr€ 20,-

Überall auf der Welt, wo Mastercard Karten akzeptiert werden, können Sie mit Ihrer Prepaid-Karte bezahlen. Es gibt derzeit insgesamt rund 36 Millionen Akzeptanzstellen auf der ganzen Welt.

Ab 14 Jahren ist auch für Jugendliche die Mastercard Prepaid-Karte ein ideales Zahlungsmittel, mit dem Sie auf sicherem Weg den Umgang mit modernen Zahlungsmitteln erlernen.
Die Prepaid-Karte ist die Alternative zum Verschenken von Bargeld. Den Betrag bestimmen Sie individuell.

Tipp

Informieren Sie sich bei der Bank Ihrer Wahl über die genauen Konditionen und Leistungen der angebotenen Mastercard Karten.

Quellen:

  • https://www.cardcomplete.com/privatkarten/kartenuebersicht/prepaid-card/
  • https://www.paypal-prepaid.com/
  • https://www.free.at/AF6/?SP_LP=AF6&partnerID=tc&channel=affiliate&campaignID=afAT&ban=text&et_rp=1
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Guthabenkarte