Europawahl 2014 Wahlergebnisse

Europawahl 2014 Hochrechnungen Wahlergebnisse

Ein Pflicht-Termin für die österreichischen Wähler: Die Europawahl 2014 fand am Sonntag, 25. Mai, statt. Wir haben im September / Oktober 2013 ausführlich über die Nationalratswahlen berichtet. Auch heuer bieten wir hier umfangreiche Informationen über die Europawahl und werden die Hochrechnungen und Wahlergebnisse der Europawahl 2014 speziell für Österreich hier regelmäßig aktualisieren.

Europawahl 2014 Wahlergebnisse für ganz Österreich

*Update am 25.05.2014 um 22:00* Das Wahlergebnis der EU Wahl 2014

Das vorläufige Wahlergebnis der Europawahl 2014 in Österreich inkl Wahlkartenprognose aber exkl Wahlkarten sieht wie folgt aus: ÖVP ist die stimmenstärkste Partei mit 27,3% und 5 Mandaten, gefolgt von SPÖ mit 23,8% und ebenfalls 5 Mandaten, FPÖ mit 19,5% und 4 Mandate, Grüne 15,1% / 3 Mandate, NEOS 7,9% und 1 Mandat. Alle anderen Parteien kommen in Summe auf 6,4% und erhalten kein Mandat.

Wahlergebnisse Europawahl EU Wahl 2014 Österreich

Quelle: http://news.orf.at/wahl14/

Hier die Detailergebnisse der Bundesländer:

*Update am 25.05.2014 um 17:00* Die ersten Hochrechnungen für Österreich sind da!

Etwa die Hälfte aller Stimmen in Österreich sind bereits ausgezählt. Die ÖVP kommt auf 27,1%, SPÖ 23,8%, FPÖ 20,1%, Grüne 14,6%, NEOS 8,3% und Sonstige 6,1%. Auf orf.at bekommt man hier auch gleich einen Einblick in die Mandate. ÖVP bekommen 5 Mandate, SPÖ 5 Mandate, FPÖ 4 Mandate, Grüne 3 Mandate und NEOS 1 Mandat.

Erste Hochrechnungen EU Wahl Europawahl 2014

Quelle: http://news.orf.at/wahl14/

*Update am 25.05.2014 um 16:30* Tag der EU Wahl – Die Europawahl 2014 geht in Österreich zu Ende. Die letzten Stimmen werden gerade abgegeben. Bis 17:00 darf gewählt werden und ab 17:00 wird es erste Hochrechnungen in Österreich geben. Wir berichten hier LIVE. Ab 16:45 startet im ORF die Sondersendung mit Berichterstattungen zu den Ergebnissen. Viele Österreicher und auch die Spitzenkandidaten Freund, Karas, Vilismky, Lunacek, Werthmann, Mlinar und Ehrenhauser wurden unter Pressebegleitung zur Wahlurne begleitet.

*Update am 25.05.2014 um 16:00* Die EU Wahl ist in den Niederlanden, Großbritannien, Irland, Tschechien, Lettland, Malta und Slowakei schon zu Ende. In diesen Ländern wurde schon von Donnerstag bis Samstag gewählt. Heute folgen Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Spanien, Ungarn, Zypern

*Update am 22.05.2014* Der EU Wahlkampf geht zu Ende

Hier zwei spannende Beiträge zur Europawahl aus der ZIB 2, moderiert von Armin Wolf. Speziell geht is über ÖVP Kandidat Othmar Karas und das Gesicht der SPÖ im Wahlkampf, Eugen Freund. Hier die beiden Videos:
Quelle

ÖVP-Spitzenkandidat Othmar Karas ist Politiker, seit er vor 40 Jahren Chef der Jungen ÖVP war, seit 1999 sitzt er im EU-Parlament. SPÖ-Frontmann ist ORF-Pensionist Eugen Freund, dessen Frontenwechsel von zahlreichen Fettnäpfchen begleitet war. Beide halten Distanz zu ihren Parteien.

ÖVP-Kandidat Karas wirft SPÖ-Frontmann Freund vor, noch immer nicht zu wissen, wie das Europaparlament funktioniere und will nicht sagen, ob er das Amt des EU-Kommissars anstrebt. SPÖ-Kandidat Freund kann keine Punkte nennen, worin sich die SPÖ von den Grünen unterscheidet. Einig sind sich beide, dass entweder Schulz oder Juncker neuer Kommissionspräsident werden wird.

Eugen Freund wirkt unvorbereitet und kann mit den Fragen von Armin Wolf kaum umgehen, Othmar Karas nutzt die Chancen und kontert gezielt auf die Schwächen von Freund. Gewinner des Duells ist aus unserer Sicht dennoch: Armin Wolf.

Was ist die Europawahl?

Bei der Europawahl 2014 wird das Parlament unseres europäischen Staatenbundes gewählt. Es nimmt im politischen Leben Europas eine wichtige Rolle ein: so verabschiedet es Gesetze, diskutiert den Haushaltsplan und kontrolliert andere EU-Organe. Die 766 gewählten Mitglieder arbeiten dabei eng mit dem Europa-Rat zusammen.

Parteien & Spitzenkandidaten für die Europawahl aus Österreich

Der Wähler kann seine Stimme verschiedenen angetretenen Parteien geben, die wiederum durch einen Spitzenkandidaten vertreten sind. So tritt für die SPÖ Eugen Freund an, ehemaliger ORF-Korrespondent, für die ÖVP Othmar Karas, derzeitiger Vize-Präsident des EU-Parlaments. Die FPÖ vertritt der Generalsekretär und NR-Abgeordnete seiner Partei Harald Vilimsky, die Grünen die EU-Abgeordnete Ulrike Lunacek. Für die Neos kandidiert Angelika Minar, derzeit Mitglied im Nationalrat, für die Rekos Ewald Stadler, EU-Abgeordneter. Europa-anders wird vertreten durch Martin Ehrenhauser, EU-Abgeordneter, die BZÖ durch Angelika Werthmann, ebenfalls EU-Abgeordnete. Weiterlesen