Gabi Burgstaller verdient 222.768€ Brutto/Jahr

Gabi Burgstaller (Landeshauptfrau Salzburg) verdient etwa 222.768€ Brutto im Jahr (Quelle: www.krone.at). Das sind laut Brutto Netto Rechner in Salzburg etwa 128.000€ Netto. Davon gibt es monatlich ~8400€ Netto und ein 13. und 14. Gehalt von ~13.570€ und ~13.840€:

Eine durchschnittliche Angestellte in Österreich bekommt etwa 18.270€ Brutto (Quelle: www.oe24.at). Das entspricht etwa 15.000€ Netto jährlich (~1064€ Netto monatlich). Die durchschnittliche Angestellte muss also fast ein ganzes Jahr arbeiten, um an ein Jahresgehalt zu kommen, was etwas über dem 14. Gehalt von Frau Burgstaller liegt:

Natürlich, Frau Burgstaller hat viel Verantwortung zu tragen, durfte eine gute Ausbildung genießen und fällt in das Politiker-Gehalts-System, für das sie selbst ja nichts kann. Man möge also glauben, dass diese Gehälter gerechtfertigt sind. Dennoch, Werbeplakate wie diese lässt es den Durchschnitts – Angestellten wahrscheinlich sauer aufstoßen (Quelle:Facebook Page Gabi Burgstaller):

Wer auch immer die kommende Wahl gewinnt – die oder der nächste Landeshauptfrau / Landeshauptmann gewinnt auf jeden Fall auch das Landeshauptfrau/mann – Gehalt. Sympathie und Ehrlichkeit sind nun leider für viele keine ausreichenden Gründe – gerade wenn die Kluft zwischen Arm und Reich derart klafft.

Das ursprünglich in vielen Medien diskutierte Thema war allerdings nicht das Gehalt selbst, sondern die in Relation sehr niedrige Miete, welche Frau Burgstaller für ihre Wohnung bezahlt.  

Bei einer durchschnittlichen Miete von etwa 10€/m² in Hallein oder 14€/m² in Salzburg-Stadt, sind die 766€ monatlich für 115m² ein wirkliches Schnäppchen (Quelle: http://www.krone.at/Oesterreich/Zoff_ums_Wohnen_Jetzt_auch_Vorwuerfe_gegen_Burgstaller-Nichts_gelernt-Story-357585 ). Die Durchschnitts-Angestellte müsste dafür nämlich je nach Gegend etwa 1150€ – 1610€ bezahlen (Quelle: http://www.my-immobilien.at/mieten/salzburg-land/mietpreise/5/ ). Da diese Angestellte jedoch nur 1064€ monatlich auf das Konto bekommt, bleibt nur eine Wohnung zwischen 40m² und 60m² übrig, welche in Hallein oder Salzburg Stadt schonmal gut 650€ warm kosten kann. Bleiben für die Angestellte nach Abzug der Mietkosten noch 400€ für Essen, KFZ, Versicherungen und co… hat die Landeshauptfrau noch 7500€ für diese Positionen übrig.

Für BruttoNetto-Rechner.at ein super spannendes Thema, für viele Bürger ein Kampf um das tägliche Überleben und für Frau Burgstaller die Chance auf die Sicherung eines weiteren jahrelangen lukrativen Gehalts.

Was denkst du darüber? Hinterlasse uns ein Kommentar!

 

1 Antwort
  1. Florian
    Florian says:

    Ja nur solange keiner auf die Straßen demonstrieren geht und es nur hier im Internet steht wird sich wohl kaum was ändern… .aber das ist leider mal die österreichische Mentalität. :'(

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.