Nationalratswahlen – Wahlergebnisse – Österreich 2013

*01.10.2013* – Vorläufiges Wahlergebnis mit Wahlkarten

Gestern wurden die 534.944 abgegebenen Briefwahlstimmen ausgezählt und damit stieg, wie gestern schon vermutet, die Wahlbeteilgiung von 65,91 auf 74,42 Prozent. Mit den letzten Wahlkarten, welche am Donnerstag ausgezählt werden, wird sich diese Wahrscheinlich auf 76,38% erhöhen. Die Wahlkarten wirkten sich positiv auf ÖVP und Grüne aus, SPÖ und FPÖ verloren leicht an Prozentpunkten: Weiterlesen

Nationalratswahlen – Hochrechnungen & Ergebnisse – 29.09.2013

*30.09.2013* – Wahlkarten werden ausgezählt – Wahlbeteiligung doch bei 76,38%?

Etwa 10% (668.658) der Wahlberechtigten haben ihre Stimme per Wahlkarte abgegeben. Diese sind in der aktuellen Statistik noch nicht eingerechnet. D.h. mit der Auszählung dieser Wahlkarten wird sich die Wahlbeteiligung auf 76,38% heben (4.207.695 + 668.658 = 4.876.353) und somit nur 2%Punkte unter der Wahlbeteiligung von 2008 (78,81%) liegen.

Vorläufiges Wahlergebnis

Das vorläufige Wahlergebnis ist da. Montag und Donnerstag kann sich dies noch leicht durch die Auswertung der Wahlkarten ändern. Die SPÖ steht aktuell bei 27,10%, die ÖVP bei 23,81%, FPÖ 21,40%, BZÖ 3,63%, Grüne 11,46%, Frank 5,79% und NEOS bei 4,80%. Alle anderen Parteien schaffen nur <=1%. Das BZÖ hat die 4% Hürde nicht erreicht und bekommt somit kein Mandat. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 65,91%.

Vergleich zur Nationalratswahl 2002 vor 11 Jahren:

  • ÖVP verliert 1,1 Millionen Wähler (2.076.833 vs. 982.651)
  • SPÖ verliert 674.276 Wähler (1.792.499 vs. 1.118.223)
  • FPÖ gewinnt  391.390 Wähler (491.328 vs. 883.258)
  • Grüne gewinnen 8163 Wähler (464.980 vs. 473.116)

Der Ausgang dieser Wahl ist ein eindeutiges Zeichen, dass die vielen Skandale der letzten Jahre in SPÖ und ÖVP stark an deren Image nagten. Daraus resultiert, dass die Österreicher entweder gar nicht mehr wählen gehen, oder auf Alternativen ausweichen, die sich entweder Links, Rechts oder in einer neuen Partei finden.

nationalratswahl wahlergebnis 29.09.2013

vorläufiges wahlergebnis 29.09.2013 – screenshot von orf.at

Hochrechnungen NRW 2013

*29.09.2013 – 19:00* – Hochrechnungen – 92,5% Auszählungsgrad

Um 17:00 sah es fast so aus, als könnte die FPÖ mit den 22,3% noch an Platz 2 und der ÖVP 23,8% kratzen. Diese Situtation hat sich nun mit 92,5% Stimmenauszählung etwas entschärft: die FPÖ liegt nun zwar immer noch bei 20,7%, wird der ÖVP aber in diesem Wahlkampf den zweiten Platz nicht mehr streitig machen können.

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 1900 29.09.2013

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 1900 29.09.2013 – orf.at

*29.09.2013 – 18:00* – Hochrechnungen – 71% Auszählungsgrad

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 1800 29.09.2013

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 1800 29.09.2013 – orf.at

*29.09.2013 – 17:45* – Weitere Hochrechnungen – 62% Auszählungsgrad

Gegenüber der Hochrechnung von vorhin hat sich noch nicht viel geändert. SPÖ und ÖVP verlieren leichtFPÖ legt stark zu. Grüne leichtes Plus, BZÖ verliert sehr stark, Frank 6% und NEOs 4,8% ab sofort im Nationalrat.

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 17-45 29.09.2013

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 17-45 29.09.2013 – screenshot von orf.at

*29.09.2013 – 15:30* – Die ersten offiziellen Hochrechnungen sind da!

Die ersten Hochrechungen sind da und werden nun regelmäßig geupdatet. Wie prognostiziert verlieren SPÖ und ÖVP leicht… wie allerdings nicht vermutet, legt die FPÖ stark zu und kratzt mit über 22% sogar am Platz 2 von der ÖVP. Grüne haben ein leichtes Plus, BZÖ verliert sehr stark, Frank bei fast 6% und somit mit den NEOs 4,8% ab sofort im Nationalrat. Bald kommt ein Neues Update!

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 17-15 29.09.2013

nationalratswahl 2013 hochrechnung ergebnisse 17-15 29.09.2013 von orf.at

*29.09.2013 – 15:30* – Die meisten Österreicher haben heute bereits ihre Stimme abgegeben – nur noch wenige Minuten sind einige wenige Wahllokale geöffnet und die erste Hochrechnung wird heute um 17:00 erwartet. Etwa 6,4 Millionen Österreicher sind wahlberechtigt – wie viele davon die Möglichkeit zur Wahl nutzten, wird sich heute Abend zeigen. Ö3 und ORF2 berichten ab 16:00 bis 19:00 exklusiv über die Nationalratswahl. Weitere Programmpunkte auf ORF2 zur Wahl finden Sie weiter unten auf der Seite.

*28.09.2013 – 16:00* Noch ca. 24h bis zu den ersten Hochrechnungen. Der Wahlkampf neigt sich dem Ende zu und die Parteien geben zum Schluss nochmal ihr bestes. Wir werden hier am Wahlkampftag das Wahlgeschehen mitverfolgen und regelmäßig Updates liefern. Ihr findet hier außerdem eine Wahlprognose, Details zu den Landtagswahlen 2013, Hintergründe zur Wahl und Links zu weiterführenden Informationen. Wer sich noch nicht sicher ist, welche Partei er heuer wählen sollte, findet hier Hilfe:

Ein Rückblick: Die Ergebnisse der Wahl 2008 und Prognose für 2013

Das letzte mal fanden die Nationalratswahlen in Österreich im Jahre 2008 statt. Diese endeten mit folgendem Ergebnis und der großen Koalition mit Schwarz-Rot:

nationalratswahl 2013 hochrechnungen ergebnisse 2008
nationalratswahl ergebnisse 2008 – von wikipedia.org

Schon 2008 mussten die großen Parteien SPÖ und ÖVP starke Verluste von fast 25% ihrer Wählerstimmen einbüßen. Der Trend zeigt für heuer keine wirkliche Besserung. Gefühlt sind die Großparteien unbeliebt wie nie zuvor und kämpfen um die Erhaltung ihrer Wählerschaft. Wir prognostizieren für beide der Großparteien einen leichten Verlust. FPÖ konnte 2008 stark zulegen, ist jedoch durch eine schwache Präsentation von Herrn Strache in den Wahlkampfduellen nicht auf gutem Wege, die 17% zu halten. Die FPÖ wird vermutlich ebenfalls leicht verlieren. Gut schnitten heuer im Wahlkampf die Grünen und BZÖ ab – hier wird es zu einer starken Zunahme kommen. LIF, FRITZ und KPÖ sind entweder nicht mehr existent, oder werden das Ergebnis auch nicht wirklich mitbestimmen. Einen Teil vom Kuchen werden sich allerdings auch die neuen Parteien NEOS und Frank Stronach holen. War ich vor den Duellen noch zuversichtlich, dass Stronach durchaus auf seine 10% kommen könnte, denke ich, dass er die Leute in den vergangenen Wochen wenig begeistern konnte und schätze die Parteien auf etwa 5%.  Die Piraten sind in Österreich, im Gegensatz zu Deutschland, kaum existent und werden die 5% nicht erreichen.

Unsere Prognose (28.09.2013):

  • ÖVP 24%
  • SPÖ 25%
  • FPÖ 15%
  • Grüne 16%
  • Stronach 6%
  • BZÖ 8%
  • KPÖ 1%
  • NEOS 3%
  • Piraten 1%

Wie auch immer die Wahl aber ausgehen wird, wir werden wieder jede Menge Gewinnerparteien dabei haben ;). Diese Prognose stützen wir unter anderem auf die Landtagswahlen, welche 2013 in Österreich in 4 Bundesländern stattfanden:

Landtagswahlen in Österreich 2013

2013 war ja ein sogenanntes Superwahljahr – neben der Nationalratswahl gab es Befragungen zur Wehrpflicht, die Wiener Volksbefragung und Landtagswahlen in Niederösterreich, Tirol, Salzburg und Kärnten:

Landtagswahl in Salzburg

nationalratswahl 2013 landtagswahl salzburg

landtagswahl salzburg – screenshot von wikipedia.org

SPÖ und ÖVP verlieren Aufgrund des Salzburger Finanzskandals stark an Stimmen. Grüne gewinnen sehr stark, FPÖ ebenfalls und Stronach steigt mit über 8% ein.

Landtagswahl in Tirol

nationalratswahl 2013 landtagswahl tirol

2013 landtagswahl tirol – screenshot von wikipedia.org

In Tirol hält sich die ÖVP bei fast 40%. Fritz verliert stark, SPÖ und FPÖ leicht und Grüne und Vorwärts Tirol erreichen starke 12% und 9,5%. Team Stronach weniger als 5%.

Landtagswahl in Niederösterreich

nationalratswahl 2013 landtagswahl niederösterreich

landtagswahl niederösterreich – screenshot von wikipedia.org

In Niederösterreich verliert die ÖVP unter Pröll wie in Tirol leicht, auch SPÖ und FPÖ verlieren. Team Stronach steigt mit fast 10% ein und überholen Grüne, welche auch leicht steigen.

Landtagswahl in Kärnten

nationalratswahl 2013 landtagswahl kärnten

landtagswahl kärnten – screenshot von wikipedia.org

Die FPK verliert, SPÖ gewinnt stark dazu, ÖVP verliert, Grüne schaffen mehr als Verdopplung und Team Stronach steigt mit über 10% ein. BZÖ mit 6,4%.

Zusammenfassung Landtagswahlen 2013

  • ÖVP – verliert bei allen 4 Wahlen
  • SPÖ – verliert stark in Salzburg, gewinnt aber in Kärnten
  • FPÖ – gewinnt in Salzburg – verliert in allen anderen Ländern
  • Grüne – verdoppeln in Salzburg & Kärnten – steigen leicht in Tirol & NÖ
  • Stronach – schafft fast überall die 10% Marke.

 

Nationalratswahl im Internet

Seit Wochen findet man auf den bekannten Nachrichten Seiten im Internet kaum noch was anderes, als Themen zur Wahl. So werden auch die bekannten Formate wie

am 29.09.2013 mit Live-Tickern und regelmäßig neuen Berichten morgen mehr als aktiv sein. Üblicherweise bietet der ORF auch eine Karte, auf der die schon ausgezählten Stimmen auf der Österreichkarte sichtbar sind und man dort die Auszählung und Ergebnisse bis auf Ortsebene super mitverfolgen kann.

Nationalratswahl im TV

Auf ORF 2 wird nach Rosamunde Pilcher ab 16:00 live von der Wahl berichtet. Gleich zu Beginn gibts die erste Hochrechnung und dann regelmäßige Updates und Interviews. Um 19:00 wird dann das vorläufige Ergebnis bekanntgegeben. Danach folgt die ZIB und ab 20:15 die Reaktionen und Diskussionen der Spitzenvertreter der teilnehmenden Parteien:

  • 16:00 – WAHL 13 – Die Hochrechnung
  • 18:30 – WAHL 13 – Hochrechnungen, Ergebnisse und Interviews
  • 19:00 – WAHL 13 – Das Ergebnis
  • 19:30 – ZEIT IM BILD
  • 20:15 – WAHL 13 – Diskussion der Spitzenvertreter
  • 21:45 – ZIB 2 SPEZIAL 
  • 22:20 – WAHL 13 Runder Tisch

Nationalratswahl im Radio

Wer die Nationalratswahl morgen Abend nicht im Fernsehen oder Internet mitverfolgen kann, der findet auf Hitradio Ö3 von 16:00 bis 19:00 eine Sondersendung zur NRW (http://oe3.orf.at/aktuell/stories/558064/). Sicherlich werden auch die anderen Radiosender zumindest in den News die aktuellen Wahlergebnisse ausstrahlen.